Kleber und Klebstoff Beratung

Glas mit Kunststoff kleben

1. Glas mit thermoplastischem Kunststoff (Plastik) kleben.

Diese Werkstoffkombination ist klebtechnisch etwas schwieriger zu betrachten. Nur wenige Klebstoffe können für diese Kombination verwendet werden. Typische lösemittelbasierte Klebstoffe für thermoplastische Kunststoffe (Plastik) kleben oft nur unzureichend auf Glas. Auch beim Glas können unterschiedlich ausgeführte Oberflächen vorliegen und auf die Klebeigenschaft einwirken. Einige 2-K Klebstoffe auf Basis Acrylat (MMA) bringen brauchbare Klebverbindungen. Kleinflächige Applikationen aus Plastik auf Glas können mit wenigen lösemittelbasierten Kunststoffklebstoffen, denen besondere Zusatzrohstoffe beigemischt sind, ausgeführt werden. Vielfach bieten sich hier auch einzelne zweiseitige Klebebänder an.

Da thermoplastische Kunststoffe in sehr vielen unterschiedlichen Sorten und abweichenden Klebeigenschaften anzutreffen sind, muss eine sorgfältige Auswahl und Eignungsversuche erfolgen. Ein Gespräch mit dem jeweiligen Klebstofflieferanten kann Klarheit bringen.

Der Werkstoff Kunststoff thermoplastisch, im Sprachgebrauch Plastik, wird in sehr vielen Arten angeboten. Häufig sind folgende Kunststoffsorten anzutreffen:

Abkürzungen Bezeichnung Auswahl häufiger Markennamen Klebbarkeit
ASA Acrylnitril-Styrol-Acrylat-Copolymer Luran® S gut
ABS Acrylnitit-Butadien-Styrol Lustran®, Novodur®, Terluran® gut
EVA Ethylenvinylacetat - mittel
PA Polyamid Nylon®, Perlon®, Ultramid® mittel
PBT Polybutylenterephthalat Crastin®, Pocan®, Ultradur® mittel
PC Polycarbonat Makrolon®, Lexan® gut
PE Polyethylen Hostalen®, Trolen®, Vestolen® schlecht
PET Polyethylenterephtalat - schlecht
PMMA Polymethylmethacrylat Plexiglas® gut
POM Polyoxymethylen Hostaform®, Ultraform®, Delrin® sehr schlecht
PP Polypropylen Hostalen®, Vestolen®, Novolen® schlecht
PS Polystyrol Trolitul®, Hostyron®, Vestyron® gut
PS (EPS) Polystyrol geschäumt Styropor® gut
PS (XPS) Polystyrol extrudiert Styrodur®, Styrofoam® gut
PVC-U Polyvinylchlorid hart Hostalit®, Vestolit®, Trosiplast® gut
PVC-P Polyvinylchlorid weich Skay®, Acella® gut
SB Polystyrol, schlagfest Hostyren®, Styrolux®, Vestyron® gut
SAN Styrol-Acrylnitril Luran®, Vestoran® gut

2. Glas mit duroplastischem Kunststoff kleben

Diese Werkstoffkombination, Glas mit duroplastischen Kunststoffen zu kleben ist häufiger anzutreffen. Üblich anzutreffende Duroplaste werden hergestellt auf Basis: Polyester, Epoxidharze, Polyurethane u. a. Diese genannten Basisrohstoffe, zeigen untereinander abweichende Klebeigenschaften. Meist können diese Werkstoffe jedoch mit gleichen, für Duroplaste geeigneten Klebstoffen, geklebt werden. Die unterschiedlichen Festigkeitswerte können messtechnisch bestimmt werden, sind aber oft für den Anwender wenig relevant.

Bevorzugt kommen hier 2-K Klebstoffe auf Basis Epoxidharze zum Einsatz. Je nach Einsatzspektrum, können aber Klebstoffe auf Basis Polyurethan oder Acrylat bessere Festigkeiten erzielen als Produkte auf Basis Epoxidharze. Spezielle Anwendungen, wie z. B. schmale Streifen kleben, lassen auch mit 1-K Hybridsystemen dauerhaft verbinden. Diese Verfahren bewähren sich, wenn starke Schwingungen auftreten.

Duroplaste lassen sich oft gut mit 2-K Klebstoffen auf Basis Epoxidharze kleben. Diese Klebstoffe zeigen meist auch gute Klebeigenschaften zu Glas. In den letzten Jahren bietet die Industrie neue sog. Hybridklebstoffe, welche zu Glas gute Klebeigenschaften zeigen, an. Diese sind zudem gut spaltfüllend und können auch Vibrationen dämpfen, bzw. absorbieren.

Die Oberflächenbeschaffenheit vom Glas muss aber ebenfalls berücksichtigt werden. Auch hier bringen Eignungsversuche Klarheit.


Online-Shop für Kleb- und Dichtstoffe

Industriell bewährte High-Tech-Klebstoffe für Heim- und Handwerker und Tipps rund ums Kleben.
Zur Webseite: www.ottozeus.de


Der Klebstoff Spezialist für gewerbliche Verarbeiter

Die Ruderer Klebetechnik GmbH bietet europaweit individuelle und professionelle Lösungen für Klebeverfahren in Industrie und Handwerk.
Zur Webseite: www.ruderer.de