Kleber und Klebstoff Beratung

Holz mit Metall kleben

1. Holz roh mit Metall blank, kleben.

Der Werkstoff Holz roh, ist in unterschiedlichen Holzsorten anzutreffen. Häufig als Weichholz wie Fichte, Kiefer usw., oder Hartholz wie Buche und Eiche, bzw. als tropische Hölzer. Nicht zu übersehen, verarbeitetes Holzmaterial wie Spanplatten, MDF-Platten u.a. Eine Klebeigenschaft wird nicht nur durch diese Arten bestimmt, sondern auch durch Parameter wie Feuchtigkeit, enthaltene etherischen Öle, Harze und Säuren. Der verwendete Klebstoff muss für diese Gegebenheiten geeignet sein. Je nach Anforderungsprofil und mechanische Belastungen an die Klebung, ist eine sorgfältige Klebstoffauswahl notwendig. Bei Anwendungen bei denen keine extremen Anforderungen vorliegen, ist es einfacher einen geeigneten Klebstoff auszuwählen. Wenn jedoch eine hohe Belastung oder anspruchsvolle Klebung für eine Langzeitverbindung gefordert wird, ist viel Sorgfalt bei der Auswahl erforderlich. Bei einer Kombinationsklebung Holz roh mit Metall darf nicht übersehen werden, Metall hat eine deutlich höhere innere Festigkeit als Holz. Einige Klebstoffe die optimal für Klebungen von Metallen sind, erreichen so hohe Festigkeiten, dass bei starker Belastung der Klebstoff eine oberste Holzschicht mit abreißen kann. Dies passiert häufig bei Weichhölzern oder bei Spanplatten und MDF-Platten. Blanke Metalle sind anzutreffen als Eisen, Stahl, Edelstahl und Buntmetalle wie z. B. Aluminium, Kupfer, Messing u. a. Bei diesen unterschiedlichen Metallen sind auch abweichende Klebeigenschaften gegeben. Gute Klebfestigkeiten erreichen hier Zweikomponenten Klebstoffe auf Basis Epoxidharze (EP) und die jüngere Generation der Zweikomponenten Klebstoffe auf Basis Acrylat, bzw. Methylmethacrylat (MMA). Es muss dem Anwender bewusst sein, dass diese unterschiedlichen Metalle auch abweichende Festigkeiten in der Klebung erzielen. Auch wenn die Reißwerte einer Klebung bei verschiedenen Metallen abweichende Festigkeiten erreichen, sollte die Bandbreite der Festigkeiten jedoch den Einsatz von ein und demselben Klebstoff erlauben. Hochfeste Klebverbindungen der Kombination Holz roh mit Metall blank, werden in der Regel mit Zweikomponenten Klebstoffen auf Basis Epoxidharz (EP) erreicht. Solche Klebstoffe mit langer Verarbeitungszeit ermöglichen zudem großflächige Klebungen. Bei kleineren Klebflächen oder kurzen Klebstrecken können im konstruktiven Bereich auch Zweikomponenten Klebstoffe auf Basis Acrylat (MMA) zum Einsatz kommen. Vielfach lassen bei großflächigen Kaschierungen auch Kontaktklebstoffe auf Basis Polychloroprene (CR) mit sofortiger Anfangshaftung, den Einsatz zu. Solche Produkte enthalten oft Lösungsmittel. Bei solchen Einsatzfällen gilt zu beachten, dass sich diese Lösungsmittel bei der Verarbeitung, als Dämpfe, in die Umgebung verteilen. Hier muss unbedingt für eine gute Zu- und Abluft gesorgt werden. Diese Dämpfe können ein entzündbares Luftgemisch bilden oder gesundheitlich schädlich sein.

2. Holz Oberflächen behandelt mit Metall blank, kleben.

Hier erfolgt eine Klebung nicht auf dem Werkstoff Holz, sondern auf der behandelten Oberfläche. Diese kann eine Lackierung, Lasur oder Beschichtung sein. Dies ist bei der Klebstoffauswahl zu berücksichtigen. In solchen Fällen werden Klebstoffe mit guten Klebeigenschaften zu Kunststoffen und Metallen blank ausgewählt. Da 2-K Klebstoffe auf Basis Epoxidharz (EP) gut auf Metallen blank kleben, jedoch weniger gut auf den genannten Oberflächen, kommen bevorzugt Klebstoffe auf Basis Acrylate, bzw. Methylmethacrylat (MMA) zum Einsatz. Bei großen Flächen eignen sich auch Kontaktklebstoffe auf Basis Polychloroprene (CR).

3. Holz Oberflächen behandelt mit Metall Oberflächen behandelt, kleben.

In diesen Fällen erfolgt das Kleben weder auf Holz noch auf Metall, sondern auf den jeweiligen Oberflächen. Diese können überwiegend als Kunststoff betrachtet werden. Derartige Klebungen erfolgen meist mit 2-K Klebstoffen auf Basis Polyurethan (PUR) oder Acrylate, bzw. Methylmethacrylat (MMA). Große Flächen lassen sich mit Kontaktklebstoffen auf Polyurethan (PUR) oder fallweise auch auf Basis Polychloroprene (CR) ausführen. Hinweis zum Einsatz von lösungsmittelhaltigen Kontaktklebstoffen: Die enthaltenen Lösungsmittel verflüchtigen sich bei der Verarbeitung in die Umgebungsluft und können ein zündfähiges Luftgemisch bilden oder können gesundheitlich schädlich wirken. Bei Klebarbeiten mit solchen Produkten muss unbedingt auf eine gute Zu- und Abluft geachtet werden, z. B. mit Absauganlagen.


Online-Shop für Kleb- und Dichtstoffe

Industriell bewährte High-Tech-Klebstoffe für Heim- und Handwerker und Tipps rund ums Kleben.
Zur Webseite: www.ottozeus.de


Der Klebstoff Spezialist für gewerbliche Verarbeiter

Die Ruderer Klebetechnik GmbH bietet europaweit individuelle und professionelle Lösungen für Klebeverfahren in Industrie und Handwerk.
Zur Webseite: www.ruderer.de