Kleber und Klebstoff Beratung

Cyanacrylat-Klebstoffe

Zur Produktart:

Die Klebstoffart Cyanacrylat wird geläufig, auch als Sekundenkleber bezeichnet. Diese nicht ganz korrekte Bezeichnung, resultiert aus dem extrem schnell klebenden Verhalten dieser Produkte. Sie gehören genau genommen zu den Reaktionsklebstoffen (siehe auch die Artikel Reaktionsklebstoffe) und sind lösungsmittelfrei. Als eigene Art werden diese deshalb hier separat vorgestellt, weil sie sich doch von üblichen Reaktionsklebstoffen unterscheiden. Diese Cyanacrylat-Klebstoffe kommen vorwiegend als Einkomponentenprodukte zum Einsatz. In den letzten Jahren sind aber auch hier Systeme auf den Markt gekommen, bei denen mit einer zweiten zusätzlichen Komponente gearbeitet wird. Bisher stellen diese neuen Produkte aber nur einen Randbereich dar.

Warum sind diese Cyanacrylat-Klebstoffe so schnell in der Härtung? Bei der Verarbeitung erfolgt eine schlagartige Härtungsreaktion, man spricht von einer Polymerisation. Diese wird durch schwach basische Oberflächen der zu klebenden Werkstoffe ausgelöst. Die Geschwindigkeit ist zudem in Abhängigkeit der Oberflächenart und dem Angebot an anhaftender Feuchtigkeit sowie der anzutreffenden Luftfeuchtigkeit der Umgebung. Bei Klebungen in Serienfertigungen sollte zur Prozesssicherheit auf eine konstante Luftfeuchtigkeit geachtet werden.

Im Laufe der Jahre wurden unterschiedliche Produkte entwickelt. Von extrem dünnflüssigen (niedrigviskosen) über dickflüssige (hochviskose) bis hin zu pastösen (gelartigen) Cyanacrylat-Klebstoffen. Auch hinsichtlich der Polymerisationsgeschwindigkeiten wird eine große Bandbreite angeboten. Viele Formulierungen sind für Klebungen auf spezielle Materialien hin ausgerichtet, wie Metalle, Gummi usw. Für Haushalts- und Hobbyanwendungen bedient man sich Produkten mit breitem Anwendungsspektrum.

Das schnelle Polymerisationsverhalten führt dazu, dass Haut und Augenlider in Sekunden zusammenkleben! Vorsicht beim Einsatz dieser Klebstoffe!

Zum Einsatzgebiet:

Für schnelle Klebungen von sehr kleinen und kleinsten Klebflächen (wenige mm²) der Werkstoffe Metalle, Gummi, Elastomere (z. B. EPDM), Glas, Keramik und vielen thermoplastischen Kunststoffen (fallweise eine Eignung prüfen).

Die Einsatzgebiete sind breit gefächert und kaum auf spezielle Branchen zu begrenzen. Diese Klebstoffe bilden i. d. R. eine sprödharte Klebfuge aus und sind somit nicht für weiche und flexible Materialien geeignet, wenn die Fuge nicht hart sein darf. Es werden einzelne Formulierungen in Richtung teilweiser Flexibilisierung der Fuge angeboten und kommen bei speziellen Anwendungen zum Einsatz.

Die Verwendungen reichen von industriellen Serienfertigungen, über diskontinuierliche Anwendungen in Industrie und Handwerk bis hin zu Haushalt und Hobby. Sogar in der Medizintechnik kommen speziell und klinisch rein gefertigte Typen, zum Einsatz.

Zur Verarbeitung:

Weit verbreitet sind Verarbeitungen manuell aus kleinen Pipetten und kleinen Fläschchen mit wenigen Gramm Inhalt, bis hin zu Großpackungen die mittels Dosiergeräte appliziert werden. Es ist von Vorteil, jeweils auf eine für die Anwendung und Verarbeitung speziell ausgewählte optimale Packungsgröße zu achten. Um eine gleichbleibende Konsistenz bei diskontinuierlicher Verarbeitung sicher zu stellen, ist es angeraten bei längeren Arbeitspausen oder bei Bevorratung diese Klebstoffe bei +5 °C zu lagern. Wichtig, vor der Verarbeitung den Klebstoff auf Umgebungstemperatur (möglichst ca. +20 °C) zu bringen.

Zur Lagerung:

Eine kühle Lagerung um die +5 °C verlängert die Lagerfähigkeit deutlich. Die oft getätigte Aussage, - der Kleber ist eingetrocknet -, ist falsch. Diese Klebstoffe verfügen über keine flüchtigen, flüssigen Substanzen die ein Eintrocknen ermöglichen. Feuchtigkeit die aus der Umgebungsluft durch die Verpackung (z. B. PE-Flaschen) eindiffundiert, führt zu einer schleichenden Polymerisation, welche den flüssigen Klebstoff in der Verpackung härten kann. Üblich ist es bei Bevorratung größerer Lagermengen diese Klebstoffe tiefgekühlt zu lagern.

Zurück zur Kleber-Arten Übersicht


Online-Shop für Kleb- und Dichtstoffe

Industriell bewährte High-Tech-Klebstoffe für Heim- und Handwerker und Tipps rund ums Kleben.
Zur Webseite: www.ottozeus.de


Der Klebstoff Spezialist für gewerbliche Verarbeiter

Die Ruderer Klebetechnik GmbH bietet europaweit individuelle und professionelle Lösungen für Klebeverfahren in Industrie und Handwerk.
Zur Webseite: www.ruderer.de